Momentaufnahmen unseres Events Beziehungsspiel, spiel Beziehung!

Mit großer Neugierde und viel Sinn fürs Spielen trafen sich am Wochenende 10. – 12.06.16 beziehungsfreudige Menschen zum Event „Beziehungsspiel, spiel Beziehung!“ in München-Laim.

Beziehungsspiel Herzlich Willkommen

Beziehungsspiel Herzlich Willkommen

Wir als Veranstalter dieses neuartigen Spielformats waren sehr gespannt, wie es ankommt: gemeinsam mit 3 weiteren kompetenten SpielleiterInnen haben wir ein spannendes Spielfeld für Frauen und Männer geöffnet, um auf eine neue Art spielerisch und tiefgehend in Beziehung zu treten. Die Teilnehmer konnten zwischen verschiedenen Spielkategorien wählen und erhielten so die Möglichkeit die Intensität ihres Spiels mitzubestimmen. Ob VIP-Spieler oder Mitspieler, kamen alle auf ihre Kosten: in der Vielfalt der angebotenen Workshops konnten sich die Teilnehmer selbst wiederfinden und sich in ihrer Beziehungs-Vielfalt neu entdecken und weiterentwickeln. Wie das vorbereitete Feld ausgiebig bespielt wurde, erfährst du wenn du weiterliest:

Beziehungsspiel Sketch App-propos Beziehung

Unsere Auftaktveranstaltung begann mit einem Sketch von einem Paar, Tom und Carola – gespielt von Anja Martina und Axel -, die sich nach einem harten Arbeitstag im Wohnzimmer wiedertrafen. Beide waren nicht besonders glücklich in ihrer Beziehung, wussten aber nicht wie sie das ändern konnten. Zufälligerweise entdecken sie, dass einer den anderen verändern wollte und dafür eine Beziehungs-App ausprobierte. Weil die App mit dem „Beziehungs-Situationen-Wandler“ so gut funktionierte wurden die beiden in ein Spiel hineingezogen, das ihnen so gar nicht behagte. Am Ende des Sketches konnte auch das Publikum nicht mehr auf den Stühlen sitzen bleiben und starteten tanzend in „ihr Beziehungsspiel“ mit einem kräftigen „Hallelujah“.

Beziehungsspiel Vorstellung Dr. Lilith Jappe

Beziehungsspiel Vorstellung Dr. Lilith Jappe

Beziehungsspiel Vorstellung Charlotte Klauber

Beziehungsspiel Vorstellung Charlotte Klauber

Beziehungsspiel Vorstellung der Veranstalter Anja Martina Bürk-Deharde und Axel Bürk

Beziehungsspiel Vorstellung der Veranstalter Anja Martina Bürk-Deharde und Axel Bürk

 

 

 

 

 

 

 

Für herzerfrischende Stimmung mit der „Stimme“ sorgte der erste Workshop des Beziehungsspiels von Dr. Lilith Jappé, Stimmcoach, Sängerin und Harfenistin. Zart und zugleich kräftig führte sie die Spieler und Spielerinnen in die Kraft ihrer Stimme und in Resonanz mit dem Gefühl, dass sich durch das Sprechen ihres Wunsches ausdrücken konnte.

Beziehungsspiel Spielleiter Axel Bürk und Gerhard Schrabal

Beziehungsspiel Spielleiter Axel Bürk und Gerhard Schrabal

Mit diesem kurzweiligen und stimmungsvollen Vorspiel, war die Brücke geschlagen zu den Schlüssel-Workshops „Rollenspiele“, angeleitet von Charlotte Klauber (Rollenspiele Frauen), Axel Bürk und Gerhard Schrabal (Rollenspiele Männer). Männer und Frauen – räumlich voneinander getrennt – entwickelten jede(r) für sich ihre eigene Charakterrolle, die sie/er schon immer mal spielen wollte oder im Workshop neu entdeckte. Im geschützten Raum der Frauen und Männer untereinander wurden die „sozialen Masken“ fallengelassen und gegen das Gefühl „echter Charakterrollen“ getauscht. Was dabei rauskam erstaunten nicht nur die Spieler und Spielerinnen, denn jede Frau und jeder Mann, die/der wollte, konnte sich am Abend auf ihrer „Bühne“ in der selbstgewählten Rolle in voller Größe und Verkleidung präsentieren.

 

Nach drei Stunden intensiver Arbeit und einer kurzen Verschnaufpause war es Zeit für „Erfinde deine Beziehung neu“. Durch diesen Workshop führten die Veranstalter und Beziehungs-Coaches Anja Bürk-Deharde und Axel Bürk. Für einige Aha Erlebnisse sorgte auch der theoretische Einblick des Modells, wie wir Menschen Situationen erleben und unsere Beziehungen gestalten, wenn wir unbewusst handeln und uns damit von unserem eigentlichen, wahren Kern entfernen. Bekanntlich ist ja die eigene Erfahrung immer das was wirklich zählt und hängen bleibt: deshalb wurden die Spieler und Spielerinnen eingeladen, sich auf eine Visualisierungsreise zu begeben. In der bewegten Phantasiereise konnten sie einen inneren Blick auf ihre Lebensbedingungen und die Beziehungsaspekte werfen, die entweder schon gut funktionierten oder die sie in ihrem Leben herausfordern. Am Ende der Reise begegneten sich die Spielerinnen und Spielern neugierig-verständnisvoll und genossen sichtlich die sie umgebende Stille und berührende Atmosphäre.

Beziehungsspiel Pizza Innovazione

Beziehungsspiel Pizza Innovazione

Pizza Innovazione

Pizza Innovazione

Alles andere als still ging es gleich danach am Pizza-Truck zu. Der große Pizzatruck wartete schon vor dem Veranstaltungsort in München-Laim und brachte sogar Sonne mit. Die frisch zubereitete Holzofenpizza von Pizza Innovazione war quasi die Rettung vieler hungriger Spieler und Spielerinnen, die unter 5 verschiedenen Pizzasorten und Getränken aussuchen konnten. Hier wurde der Teig vom Pizzabäcker in die Luft geworfen, um dann kunstvoll mit herrlich frischem Belag zubereitet und sofort im Holzofen – und danach im Magen – zu verschwinden.

Die Abendveranstaltung war dem Thema „Tanz der Polaritäten“ gewidmet und fand sehr großen Anklang, besonders was die Bewegung, das Präsentieren und Spielen der jeweiligen Rollen in Verkleidung anbelangte. Bei so viel Struktur, gegeben durch die angebotenen Workshops und dem tollen Unterhaltungsprogramm, tat besonders das Spielen und Tanzen in der Kontaktimprovisation gut, das von Taro angeleitet wurde und von Lilith durch Gesang und dem Harfenspiel verschönert wurde. Ein weiteres Highlight war die Tanzgruppe von Gisele do Brasil und ihrer Choreographie einer verspielten Szene flirtender Männern und Frauen, die an eine Atmosphäre eines Marktplatzes im Nordosten Brasiliens erinnerte.

Beziehungsspiel Forro Tanz mit Gisele do Brasil und Tanzgruppe

Beziehungsspiel Forro Tanz mit Gisele do Brasil und Tanzgruppe

Beziehungsspiel Gisele do Brasil

Beziehungsspiel Gisele do Brasil

Beziehungsspiel Taro Contactimprovisation

Beziehungsspiel Taro Contactimprovisation

„Wer feiert, der kann auch Raufen“. Trotz einer kurzen Nacht waren am nächsten Tag – nach einem stärkenden gemeinsamen Sonntagsfrühstück – alle Spielerin und Spielerinnen bei bester Laune bereit zum spielerischen Raufen. Gerhard Schrabal, Buchautor sowie Rauf- und Kuscheltrainer, gelang es über spielerische und kräftemessenden Übungen den Spielern und Spielerinnen in ihre authentische Kraft zu bringen. Auch hier gab es wieder einige Aha-Erlebnisse und Lust sich ehrlich und spielerisch zu begegnen – sowohl auf mentaler, energetischer, als auch auf körperlicher Ebene.

„Lust ist erlernbar“ von Charlotte Klauber, mit praktischen Beckenboden Übungen, dem Wahrnehmen der eigenen Beckenkraft und beteiligten Körperteilen sowie gezielten Tipps für die eigene Orgasmusfähigkeit, war der krönende Abschluss-Workshop des Beziehungsspiel Event“, das am Sonntag um 15.00 Uhr endete.

Im Körper und in ihrer Seele berührt, verabschiedeten sich die Spieler und Spielerinnen mit neuen Erfahrungen und tiefen Erkenntnissen im Gepäck, die sie in ihrer Zeit und auf ihre Weise im Alltag integrieren werden.

Wir Spielleiter waren von der Spielfreude und Offenheit der Teilnehmer sehr begeistert. Wir erlebten mit, wie Männer und Frauen tiefgehende Erfahrungen machen konnten und nachhaltige Entwicklungsprozesse angestoßen wurden.

Dass uns das Spielen miteinander verbindet, dabei Spaß macht und auch tief gehen kann ist genau was unser Beziehungsspiel ausmacht. Die Spieler und Spielerinnen in unserem Beziehungsspiel schätzen genau das wert: spielerisch und vielfältig die eigenen Verhaltensweisen die unsere Beziehungen prägen, erkennen, reflektieren und neue Spielvarianten ausprobieren.

Um sich in Beziehung weiterzuentwickeln, brauchen wir nun einmal den anderen als Spiegel, um Dinge zu erkennen, die man sich selbst nicht eingesteht. Dadurch können wir noch einmal neu, mit einem frischen Blick auf den Menschen sehen, der vor uns steht. Deshalb spielen wir! Weil wir im gemeinsamen Tun neue Blickwinkel einnehmen können und so da sein können, wie wir sind. Insbesondere in der Beziehung zwischen Frau und Mann gibt es viele Missverständnisse und realitätsverzerrende Bilder und Vorstellungen, die uns trennen, anstatt uns zu verbinden. Unser Beziehungsspiel ist geprägt von dem Wunsch diese Realität zu wandeln in mehr Verständnis und Liebe füreinander. Deshalb öffnen wir mit weiteren Beziehungsspezialisten aus den Bereichen Sexualität, Körper, Stimme, Kommunikation, Tanz und Therapie neue Wege und Spielfelder, um gemeinsam tiefe und verbindende Aspekte des Menschseins zu erforschen und geben konkrete Hilfestellungen für beziehungssuchende Menschen.

Unser nächstes Event „Beziehungsspiel, spiel Beziehung“ findet statt vom 23. – 25. Juni 2017.

Lust statt Frust in Beziehung! Komm' zum nächsten Proseccotreff auf die Wiesn am 03.10.19 und sichere Dir jetzt einen der begehrten Plätze auf PRINZENLUST 
Schließen